Susanne Mittag und Deniz Kurku zum Gespräch an der BBS2 in Delmenhorst

 
Foto: Susanne Mittag (SPD)
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag besuchte gemeinsam mit dem Delmenhorster SPD-Landtagskandidaten Deniz Kurku die BBS II Delmenhorst - Kerschensteiner-Schule. Im Gespräch mit Schulleiter Ulrich Droste wurden dabei eine ganze Reihe von Themen diskutiert. Nach einer Darstellung der Situation der Berufsbildenden Schule vor Ort ging es auch um die Unterrichtsversorgung.

 

Ulrich Droste informierte u.a. über die Berufsorientierung, die gezielte Sprachförderung aber auch die Digitalisierung und die Notwendigkeit einer guten technischen Ausstattung in Bezug auf die Vorbereitung auf den Beruf.

Susanne Mittag und Deniz Kurku nahmen viel mit an diesem Vormittag und waren sich einig, dass die BBS II vor allem durch das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer ein besonders breites Angebot zu bieten hat. "Hier wird gute Arbeit geleistet!" fasste die SPD-Bundestagsabgeordnete zusammen.

Mittag Droste KurkuFoto: Susanne Mittag (SPD)

Informierten sich bei Schulleiter Ulrich Droste: SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und der Delmenhorster SPD-Landtagskandidat Deniz Kurku.

 
    Bildung und Qualifikation     Kommunalpolitik     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.