Diskussion mit Europaabgeordneten Tiemo Wölken über Europa

 
 

Auf Einladung von Susanne Mittag hat der Europaabgeordnete Tiemo Wölken für eine offene Fragestunde zum Thema Europa Delmenhorst besucht. Thema war unter anderem das Weißbuch der Europäischen Kommission und mögliche Szenarien für die EU. Im einem offenen Austausch konnten diese diskutiert und Fragen aller Art besprochen werden.

 

Nach einer kurzen Einführung in aktuelle Herausforderungen der EU wie etwa die hohe Arbeitslosenquote in einigen südeuropäischen Mitgliedsstaaten wurden die fünf Szenarien der EU aus dem kürzlich präsentierten Weißbuch der Europäischen Kommission vorgestellt.

Diese reichen von einem ausschließlich gemeinsamen Binnenmarkt über ein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten und eine EU mit weitreichenderen Kompetenzen und einer europäischen Verteidigungsmission.

Die Vorschläge boten reichlich Diskussionsstoff bei den rund 30 Gästen vor Ort.

So wurden beispielsweise Forderungen nach einem sozialeren Europa mit einer europäischen Arbeitslosenversicherung und dem bedingungslosen Grundeinkommen diskutiert.

Die Fragen reichten von legalen Fluchtwegen und einem europäischen Einwanderungsgesetz, dem Dublin IV-Abkommen, das aktuell beraten wird, über größere Sanktionsmechanismen bei Vertragsverletzungen, einen gemeinsamen Wirtschafts- und Finanzminister über die Finanztransaktionssteuer und die PKW-Maut.

Tiemo Wölken betonte, dass es wichtig sei, sich um Themen von jungen Menschen zu kümmern und sie für die EU zu begeistern. Darunter falle ein Jugend-Europa-Ticket, der Ausbau des Erasmus-Programms oder das digitale Netz. Die Repolitisierung, die sich derzeit zeige, sei wichtig und solle weiter gefördert werden.

Bildergalerie mit 3 Bildern
 
    Bürgergesellschaft     Demografischer Wandel     Europa     Globalisierung     Innen- und Rechtspolitik     Mobilität     Niedersachsen     Steuern und Finanzen     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.